Flächenrückführung 

| Reverse Engineering

Die Flächenrückführung baut auf präzisen digitalen 3D Scandaten auf. Die beschreibende Polygonstruktur des Bauteils (STL) wird mit Hilfe modernster CAD-Software in parametrisierte Flächen rekonstruiert. Die rückgeführten Daten können in jedem marktüblichen CAD-System weiterverarbeitet werden.

Bei jeder Flächenrückführung wird gemeinsam mit dem Kunden das Vorgehen bei der Rekonstruktion abhängig von Anwendung, Anforderung und Wünschen festgelegt. Sie bestimmen ob ein einfaches, kostengünstiges Vorlagenmodell (NURBS-Modell) ausreicht oder eine umfassende Konstruktion gemacht wird. 

Anwendungen

  • Ersatzteile für Fahrzeuge und Maschinen (z.B. Oldtimer, Pumpengehäuse)
  • Neuauflage verschlissener Werkzeuge
  • Reale Bauteildaten für FEM-Simulationen (z.B. Guss- und Umformprozesse)
  • Flächenückführung von Design-Objekten
  • Bauraumplatzhalter (z.B. Platinen)
  • Überführung realer Bauteile in die CAD Umgebung
  • Neuauflage oder Adaption alter Produkte ohne CAD Daten 
  • Schliesst Lücken zu fehlenden CAD Daten
  • Erfassung Zulieferteile
  • Bauteilvisualisierung
  • schnelle Konstruktionsvorlagen (NURBS-Modelle)

    Ablauf 

    1. 3D Scan des Messobjektes
    2. Festlegen des Koordinatensystems
    3. Analyse und Extraktion der Geometrieelemente
    4. Generierung von Regelkörper und Regelflächen über  Skizzen
    5. Erstellung Freiformflächen über  Skizzen und Splines
    6. Verschneiden / verschmelzen der Flächen und Körper
    7. Verifizierung der Qualität | Abweichung CAD zu 3D Scan
    8. Datenexport: IGES | STEP | PARASOLID

    Kontaktieren Sie uns

    scanlabor Christoph Egloff

    Gutenbergstraße 2 | 48653 Coesfeld

    scanlabor
    Christoph Egloff
    Gutenbergstraße 2
    48653 Coesfeld

    T. +49 (0) 2541 909 99 70
    F. +49 (0) 2541 909 99 72
    Skype: office.scanlabor 
    info@scanlabor.de